23. September 2010

eBook “Introducing Windows Server 2008 R2”

Für eine begrenzte Zeit stellt Microsoft einen weiteren kostenlosen Download eines eBooks für “Introducing Microsoft Windows Server 2008 R2” zur Verfügung.WindowsServer2008R2

Snom 300 ist OCS 2007 R2 und Lync kompatibel

Das weitverbreitete SIP IP-Telefon Snom 300 der Berliner Firma Snom ist von Microsoft auf die Interoperabilität mit dem Microsoft Office Communication Server 2007 R2 getesten und qualifiziert worden. Dies berichten verschiedene Internetseiten. Das Snom 300 ist schon seit einiger Zeit auf dem Markt erhältlich. Mit der neuen Firmwareversion, die nun auch von OCS offiziell unterstützt wird, ergeben sich interessante Einsatzmöglichkeiten. Ich konnte schon im letzten Jahr eine Version der “snom OCS Edition” testen und die Version erschien mir sehr vielversprechend. Es bleibt zu hoffen, dass die neue Firmware auch für die neueren snom Endgeräte verfügbar wird. Diese Geräte unterstützen  teilweise sogar Touchscreen.

Da ein snom 300 bis zu vier SIP Profile unterstützt, lassen sich interessnte Migrations-  und Notfallszenarien mit OCS und anderen SIP-Registraren darstellen. Ist ein OCS Server aufgrund eines Netzwerkproblems nicht erreichbar kann ein sekundäres Profil auf dem Snom als Fallback genutzt werden. Oder eine TK-Anlage, die abgelöst wird, kann als weiterer SIP-Account auf dem snom eingerichtet werden und so bis zur endgültigen Abschaltung mitlaufen.

Wie weit die Integration von snom in OCS und Lync gehen wird bleibt abzuwarten. Auch andere Anbieter wie Polycom und Aastra haben bereits Endgeräte im Portfolio, wie sich als native IP-Phones am Lync Server bereiben lassen. Diese konnte ich bereits testen und mehr dazu bald.

Die aktuelle Liste der von Microsoft zertifizierten Geräte finden man hier.

20. September 2010

16. September 2010

Installation eines Lync Servers 2010 (Teil 1, Schema +Vorbereitung)

Nachdem Microsoft den neuen Lync Server 2010 als öffentliche Beta (Release Canditate) veröffentlicht hat, will ich hier eine beispielhafte Installation eines Microsoft Lync Servers 2010 als konsolidierte Standardedition in einer Laborumgebung zeigen. Ein Upgrade des RCs auf die finale Version wird nicht möglich sein! Es sollte also beim Testen darauf geachtet werden, das evtl. eine Neuinstallation notwendig ist.

Ich verwende hierzu einen 2008 R2 Hyper-V Host mit 24 GB RAM und vier schnellen Velociraptor Festplatten.

Als Gastsystem verwende ich einen frischen 2008 R2 Server in einer neuen Domäne.

Auf dem Server sind folgende Vorbereitungen zu treffen:

Vorbereitungen

  • Alle Windows und Microsoft Updates installieren.
  • Silverlight installieren
  • Den vorbereiteten Server in die Domäne aufnehmen.
  • Weiter benötigen wir noch einige Komponenten, die wir mit der Powershell installieren.

Import-Module Servermanager
Add-WindowsFeature Web-WebServer,Web-Static-Content,Web-Default-Doc,Web-Dir-Browsing,Web-Http-Errors,Web-Http-Redirect,Web-Asp-Net,Web-Net-Ext,Web-ISAPI-Ext,Web-ISAPI-Filter,Web-Http-Logging,Web-Log-Libraries,Web-Request-Monitor,Web-Http-Tracing,Web-Basic-Auth,Web-Windows-Auth,Web-Client-Auth,Web-Filtering,Web-Stat-Compression,Web-Mgmt-Console,Web-Scripting-Tools,NET-Framework-Core,RSAT-Web-Server,Telnet-Client

  • Soll auch ein Monitoring Server installiert werden benötigen wir noch Message Queuing
    Add-WindowsFeature MSMQ,MSMQ-Directory
  • Da der Lync Server ein Schemaupdate benötigt, muss dieses einmalig eingespielt werden. Wie dies in einer Produktivumgebung gemacht wird erkläre ich hier nicht. Aber im Lab kann man es einfach mal so einspielen. Wenn das AD-Schema von diesem Server aus aktualisiert werden soll, sind die Remote Management Tools für AD nötig:

Add-WindowsFeature RSAT-ADDS

Schemaupdate

  • Nun sind alle Vorbedingungen für die Installation erfüllt und wir können mit dem Schemaupdate beginnen:
    Die von heruntergeladene DVD wird in das Laufwerk eingelegt und es startet ein Setup Screen:
    SNAG-0000
  • Ein beherzter Klick auf “Install” startet das Setup und fordert zur Installation der benötigten C++ Komponenten auf. Damit man sich diese nicht auf einem Domänenkontroller installiert, ist ein Schemaupdate vom Lync Server durchaus sinnvoll.
    1
  • Nun folgt das eigentliche Setup mit dem vielleicht schon bekannten Interface. 2
  • Der erste Schritt ist das Schema (“Prepare Active Directory”):
    4
    Es sind die Schritte der Reihe nach durchzuführen.
    5
    Schritt 1:
    15-09-2010 16-17-11
    15-09-2010 16-19-32
    Schritt 3:
    15-09-2010 16-20-20
    15-09-2010 16-20-50
    15-09-2010 16-21-45
    Schritt 5:
    15-09-2010 16-22-51
    15-09-2010 16-23-47
  • Nun sind alle Vorbereitungen getroffen und u.a. alle Gruppen angelegt.
    15-09-2010 16-26-19

Als letzten Schritt fügen wir noch unseren Administratorbenutzer in die “CSAdministrator” Gruppe hinzu.

Die Installation kann beginnen …

13. September 2010

Öffentliche Beta des Microsoft Lync Server 2010 verfügbar

Microsoft hat auf Technet eine Beta-Version (Release Candidate) des Microsoft Lync Server 2010 bereitgestellt. Der Nachfolger des Office Communication Server 2007 R2 bringt eine Fülle an Erweiterungen mit. Unter http://technet.microsoft.com/en-us/evalcenter/ff808407.aspx erhält man Zugriff auf den Download des ca. 1,6 GB großen ISO-Images.

Wer mehr Informationen zum neuen Lync Server und dessen Funktionen haben möchte, kann dies in einem gemeinsamen iX Artikel meines Kollegen und mir in der aktuellen Printausgabe nachlesen.
Eine kostenlose Onlineausgabe des Artikels kann man unter http://glueckkanja.com/microsoft-lync anfordern.

Microsoft Communication Server heißt jetzt Microsoft Lync Server 2010

Endlich hat Microsoft die Katze aus dem Sack gelassen. In den vergangenen Tagen tauchte hier und da der neue Name auf.

Lync-Family Lync-Server Lync2010

Der neue Markenname der Unified Communication Sparte von Microsoft wird Microsoft Lync heißen. Die Servervariante nennt sich Microsoft Lync Server 2010. Die gehostete Version dementsprechend Microsoft Lync Online. Die Clients für die Lync-Plattform heissen Micrsoft Lync 2010 (ehemals Microsoft Office Communicator) und Microsoft Lync Web App (ehemals Microsoft Office Communicator Web Access).

Öffentliche Beta des Communications Server 2010 ?

Auf dem Unified Communications Blog erwähnt Microsoft, dass es bald einen Release Candidate für den neuen “Communications Server 14” geben wird.

Thousands of people in our early Technology Adopter Program, or TAP, already rely on “14” to provide their phone, conferencing, messaging, and other communications, many of them since February. This number will increase dramatically when we make the release candidate (RC) software available in a few days.

Dies könnte man so deuten, dass dieser Release Candidate öffentlich verfügbar wird.

9. September 2010

Neues vom neuen Communication Server 14

Schon seit einiger Zeit veröffentlicht Microsoft auf der edge.technet.com Seite Informationen zum neuen OCS Release. Diese Version vervollständigt die sogenannte “Wave 14” ihrer Kommunikationsoftwaresparte ab.

Die finale Version soll bis Jahresende 2010 fertig sein.

Wer schon mal sehen möchte was die neue Version alles kann, und warum man sie als Telefonanlagenersatz sehen kann, findet hier weitere Einblicke in kurzen Demos.