10. September 2012

Lync 2013 Preview Installation - Teil 4

Lync 2013 wird eine weitere Serverrolle benötigen. Während in Lync 2010 die vollwertigen Lync Clients einen internen PowerPoint Viewer verwendeten und der Web App Client die Präsentationen auf dem Lync Server in DHTML und Silverlight umwandelten, wird Lync 2013 PowerPoint mithilfe der Office Web Applications auf einem Office Web Apps Server darstellen.

Die Vorteile sind vor allem die Unabhängigkeit zu den darstellenden Clients. Hier wird nur noch DHTML und JavaScript eingesetzt werden. Somit kann einfach für die Clients skaliert werden und heterogene mobile Endgeräte werden unterstützt.

Der Nachteil ist die Notwendigkeit eines weiteren Servers, denn Office Web Apps kann nicht auf einem Lync Server installiert werden und muss alleine laufen. Wie alle anderen Server kann aber auch dieser virtualisiert werden.

Vorbereitende Maßnahmen

Bevor es los geht müssen wir wieder ein paar Dinge vorbereiten. Der Office Web App Server benötigt das .NET Framework 4.5 und Windows PowerShell 3.0.

Außerdem sollte man den Hotfix KB2592525 installieren. Damit wird ein Problem behoben, das das Starten der Web Apps Server Dienste behindert.

Office Web Apps benötigt folgende Features auf dem Windows 2008 R2 Server:

Import-Module ServerManager
Add-WindowsFeature Web-Server,Web-WebServer,Web-Common-Http,Web-Static-Content,Web-App-Dev,Web-Asp-Net,Web-Net-Ext,Web-ISAPI-Ext,Web-ISAPI-Filter,Web-Includes,Web-Security,Web-Windows-Auth,Web-Filtering,Web-Stat-Compression,Web-Dyn-Compression,Web-Mgmt-Console,Ink-Handwriting,IH-Ink-Support,AS-NET-Framework,NET-Win-CFAC 

Nun müssen wir noch ein Zertifikat mit dem vollständigen Namen des Office Web Apps Servers im Namen auf dem Server installieren. Meistens ist dieses bereits vorhanden. Sollte der Hostname nicht mit dem Namen der Office Web App URL übereinstimmen, so können Sie auch ein Zertifikat mit entsprechenden Subject Alternate Names (SAN) verwenden. Stellen Sie dabei sicher, das der Name der Office Web Apps URL dort im SAN auftaucht. Damit später das Zertifikat auch für die Office Web Apps Farm konfiguriert werden kann, ist es wichtig das der “Friendly Name” für das installierte Zertifikat eindeutig ist.

Office Web Apps Installieren

image

Den Office Web Apps Server kann man zur Zeit nur als Preview aus dem Microsoft Download Center herunterladen.

Starten Sie die Installation über die Setup.exe vom Installationsimage.

Übrigens: Wenn Sie die .img Datei nach .iso umbenennen, kann man diese auch in Hyper-V mounten. Mein Dank geht an meinen Kollegen Marco für diesen Tipp Zwinkerndes Smiley.

Akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen und bestätigen Sie den Installationspfad. Bitte ändern Sie diesen nicht. Es handelt sich noch um eine Vorabversion und Probleme mit anderen Pfaden sind nicht ausgeschlossen. Klicken Sie auf “Install Now”.

Die Installation wird nun ausgeführt und benötigt ja 5 Minuten. Wenn das Setup durchgelaufen ist, klicken Sie auf “Close”.

Nachdem wir nun Office Web Apps installiert haben, müssen wir eine Office Web Applications Server Farm einrichten. Hierzu starten wir die frisch installiert PowerShell 3.0 und laden das OfficeWebApps Modul:

Import-Module OfficeWebApps

Nun heißt es die Office Web Apps Farm zu erstellen. Hierfür müssen wir die interne und externe URL, sowie das bereits erstellte Zertifikat angeben. Im vorherigen Teil haben wir für die Lync Topologie als Office Web Apps den Hostnamen wac.uccloud.net definiert. Den müssen wir hier wieder angeben. Da wir noch keine externe Anbindung für unser Lync planen, geben wir hier für die interne und externe URL die selbe URL an.

New-OfficeWebAppsFarm -InternalUrl "https://wac.uccloud.net" -ExternalUrl "https://wac.uccloud.net" –CertificateName "wac.uccloud.net" 
Nach ca. 5 Minuten sollte man dann die Bestätigung erhalten, das die neue Office Web App Farm konfiguriert wurde.
image


Nun kann man testen, ob die OWA Installation erfolgreich war. Hierzu rufen wir die Office Web Apps Server discovery URL auf. Diese URL besteht aus dem festgelegten Wert für den Hostnamen aus dem obigen InternalUrl Parameter und einem angehängten “/hosting/discovery”. In unserem Beispiel sieht die URL also wie folgt aus:





Es sollte sich eine Webseite mit den WOPI XML Daten öffnen.

image

 


Tritt ein ASP.NET Fehler auf, kann man versuchen die IIS ASP.NET Komponenten erneut zu registrieren. Hierzu gibt es einen entsprechenden Kommandozeilenbefehl:
%systemroot%\Microsoft.NET\Framework64\v4.0.30319\aspnet_regiis.exe –iru



Ein anschließender Neustart des IIS sollte dann das Problem beheben:
iisreset /restart /noforce



 

Damit sich Office Web Apps auch nur für unseren Lync Server verantwortlich fühlt müssen wir nun eine “Allow List” definieren. Wenn die Liste werte enthält, wird der Office Web Apps Server nur mit Rechnern aus den Domänen aus dieser Liste “sprechen”. Hierfür benötigen wir wieder PowerShell:
 New-OfficeWebAppsHost –Domain "uccloud.net" 

image


Wenn Sie mehrere Domänen haben, die Sie auch dem Office Web Apps Host konfigurieren möchten, wiederholen Sie bitte den “New-OfficeWebAppsHost” Befehl entsprechend.



Ein “Get-OfficeWebAppsHost” liefert eine Liste der konfigurierten Domänen. Mit “Remove-OfficeWebAppsHost” können Sie einzelne Domänen wieder entfernen. 


Jetzt sind alle benötigen Schritte für die Installation der Lync Server 2013 Preview durchlaufen. Im fünften und letzten Teil werden wir dann die Lync Dienste starten.

7. September 2012

Lync 2013 Preview Installation - Teil 3

Nachdem wir die Topologie bereits im Teil 2 vorbereitet haben, kommen wir jetzt zur eigentlichen Installation des Lync Front End Servers.

Installation Lync Server

Wir melden uns auf dem Lync Server mit einem Domänen Benutzer, der lokale Adminrechte und entsprechende Lyncberechtigungen (Mitglied der CsAdministrator Gruppe) hat auf dem Server an.

Wir starten den Deployment Wizard: image und wählen diesesmal “Install or Update Lync Server System” aus.

image

Wieder startet ein Assistent der uns schrittweise durch die Installation führt. Der erste Schritt ist die Installation des lokalen Konfigurationsspeichers.

image

Da die Daten bereits im CMS veröffentlicht sind, können wir diese direkt von dort auslesen.

image

Der Assistent installiert nun die notwendigen Dateien. Dieses dauert ca. 5 Minuten

image

Nun folgt Schritt 2. Hierbei werden gemäß der Topologievorgaben die benötigten Komponenten installiert. Dieses dauert ca. 10-15 Minuten.

image

image image

Installation Zertifikate

Nun folgt der dritte Schritt und die Installation der Zertifikate.

image

Auch hier hilft wieder ein Assistent. Ich nehme in dieser Installation an, das eine interne Enterprise CA zur Verfügung steht und wir direkt online den Certificate Signing Request (CSR) einreichen und abkönnen können.

image

image image image imageimage image

image image

image image

image image

image image

image image 

image 

Nun haben wir bereits ein Zertifikat das wir auch für die Server-zu-Server Kommunikation einsetzen können. Somit müssen wir nur das selbe Zertifikat nur noch dem OAuthTokenIssuer zuordnen.
Technet Referenz zum Thema Server-to-Server Authentifizierung

image

 

image image image image 

image

Damit ist dann auch der dritte Schritt abgeschlossen und wir kehren zum Deployment Wizard zurück.

image

Der nächste Schritt ist es nun den Office Web Apps Server zu installieren Server.

6. September 2012

Lync 2013 Preview Installation - Teil 2

Nachdem ich im ersten Teil erläutert habe wie man den Lync Server vorbereitet und auch ggf. das Active Directory auf den neuesten Stand bringt, können wir mit der eigentlichen Installation von Lync beginnen. Teil 2 beschreibt wie die Topologie definiert wird und dann im CMS veröffentlicht wird.

Installation der Management Werkzeuge

Wir starten wieder das Lync Setup und der Lync Deployment Wizard öffnet sich. Es ist klar zu erkennen das der erste Schritt abgeschlossen wurde und das Active Directory entsprechend vorbereitet wurde.

Als ersten Schritt benötigen wir die Lync Administrations Werkzeuge. Diese bestehen aus der Lync Management Shell und dem Topology Builder.

image

Die Installation sollte einfach durchlaufen und nach einer Minute beendet sein.

Vorbereiten des ersten Standard Edition Servers

Da wir in diesem Beispiel einen Standard Edition Server installieren wollen, müssen wir einmalig die zentrale Konfigurationsdatenbank/Verwaltungsspeicher (Central Management Store, CMS) für den Standard Edition Server vorbereiten. Hierfür gibt es im Deployment Wizard einen eigenen Menüpunkt:

image

Es startet wieder ein Assistent. Es wird dann SQL Express auf dem Server installiert, es wird eine Datenbank für das CMS angelegt und die Installationsdateien auf dem Server vorbereitet. Dieses dauert ca. 5 Minuten.
Hinweis: Dieser Schritt wird nur benötigt wenn der erste Lync Server ein Standard Edition Server ist. Ist bereits ein Lync Server installiert, oder es soll ein Enterprise Lync Server installiert werden, wird die CMS Datenbank auf einem anderen Server oder auf einem SQL Server installiert sein.

image image

Erstellen der neuen Lync Topologie – Topology Builder

Als nächstes müssen wir, wie auch schon in Lync 2010, mithilfe des Topologie-Generators (Topology Builders) eine neue Lync Umgebung planen. Wir starten den Topology Builder über das Startmenü.

image

Wir wählen im Topology Builder eine neue Topologie aus:

image

Im nächsten Schritt müssen wir die zu erstellende Datei unter einem beliebigen Pfad und Namen abspeichern.

Ein neuer Assistent führt uns doch die initiale Konfiguration der neuen Topologie.

Als erstes müssen wir den Namen der zu verwendenden SIP-Domäne angeben. Dies ist bei den meisten Kunden die gleiche wie auch die EMail-Domäne. In meinem Beispiel möchte ich später als SIP-Adresse vorname.nachname@uccloud.net verwenden.

image

Wenn noch weitere SIP-Domänen angegeben werden sollen, kann man dies gleich hier tun, oder einfach jederzeit später nachholen. (Ggf. müssen dann erneut Zertifikate für den Lync Server ausgestellt werden. Deshalb kann man dies hier gleich zu Anfang mit erledigen.)

image

Nun wird die erste Site für Lync erstellt. Wir müssen hier einen Namen und ein paar Zusatzinformationen  definieren .

image image 

Im nächsten Schritt können wir dann einen Front End Server definieren:

image

Ein Assistent leitet uns wieder durch die Konfiguration.

image 

image

Wir können wählen welche Funktionen von Lync hier genutzt werden sollen. Auch nachträglich können noch Funktionen geändert werden.

image

Aus Skalierungs- oder Netzwerkgründen kann man sich bei Lync entscheiden den Vermittlungsserver (Mediation Server) auch separat auf einem eigenen Server zu betreiben. Wir möchten die Rolle gemeinsam auf dem Standard Server betreiben.

image

Einen Edge Server für die Anbindung an das Internet werden wir später hinzufügen.

image

Eine Auswahl der SQL Datenbanken brauchen wir bei der Standard Edition nicht zu treffen. Hier sind bereits sinnvolle Werte vordefiniert.

image

Nun fragt Lync nach einer Dateifreigabe. Diese muss vorab manuell erstellt werden. Geben Sie der Freigabe Rechte für Jeden mit Vollzugriff. Dieser Assistent erstellt die Freigabe nicht selbständig! In meinem Beispiel habe ich unter C:\LyncShare eine Freigabe mit dem Namen “LyncShare” eingerichtet:

image

Da wir noch nicht die Installation eines Edge Servers planen, lassen wir die externe Web Services URL auf dem vorgeschlagenen Wert stehen.

image

Da wir hier den ersten Lync Server installieren, gehe ich davon aus das wir noch einen Office Web App Server installiert haben. Somit müssen wir einen in der Topologie definieren. Ich nenne ihn beispielhaft wac.uccloud.net

image

image

Nun sind wir mit der Definition der neuen Topologie fast fertig …

image

… und müssen diese nur noch veröffentlichen. Dabei wird dann die Konfiguration in die SQL Datenbank gespeichert und im CMS bereitgestellt.

Topologie veröffentlichen

image

image

image

Die Daten werden nun veröffentlicht.

image

Im nächsten Teil wird dann die Installation des Standard Edition Servers und des WAC Servers beendet.